Der Naehbloggerinnenprotest

Letzten Sommer hat Susanne von mamimade einen Aufruf an alle gestartet, die gern in ihrer Freizeit nähen. Sie wollte, gemeinsam mit allen die mitgemacht haben, ein Zeichen setzen. Ein Zeichen des Protests, dass es nicht sein kann,dass für unseren Konsum Menschen in unwürdigen und ausbeuterischen Bedingungen arbeiten müssen. Viele viele viele haben sich beteiligt und das Ergebnis kann sich sehen lassen :

Ich habe auch mitgemacht und meinen Beitrag seht ihr auf Seite 146.
Die Aktion war super, natürlich ändern sich dadurch nicht gleich die Arbeitsbedingungen, aber eines schafft es ganz sicher: Es sensibilisiert und regt zum Nachdenken/ Umdenken an. Ursprünglich wollte ich den Katalog sofort hier verlinken, aber dazu bin ich nicht gekommen.
Nun ist aber ein mindestens genauso guter Zeitpunkt,den Susanne hat einen neuen Aufruf gestartet:
Warum, wieso weshalb findet ihr hier
Ich bin dabei… foto folgt… Danke liebe Susanne für den neuen Aufruf.
Leute, wir müssen am Thema dranbleiben!
Liebe Grüße, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.