This is not okay

Heute habe ich eine tolle Aktion von Susanne von mamimade entdeckt. Danke Susanne, dass Du die Initiative gestartet hast!

TiNO_650

Eine Aktion um ein Zeichen zu setzen, dass es nicht okay ist, immer neue Klamotten nach dem Prinzip „mehr ist immer besser“  zu kaufen.  Ohne einmal darüber nachzudenken, wie es eigentlich möglich ist, das wir Klamotten kaufen können, für einen Preis, zu dem wir eigentlich noch nicht einmal den Stoff bekommen können. Und um dazu anzuregen, vielleicht doch einmal einen eigenen Versuch zu starten, etwas selbst zu nähen!

Ich war sofort begeistert und da ich erst mit meinen Blog Aktivitäten starte, fand ich das den perfekten Anlass, um mitzumachen.

Also Kleid und Tasche eingepackt, glücklicherweise schien die Sonne und mein Freund erklärte sich für den Job des Fotografen bereit, damit es sofort losgehen konnte.

Ich mache mit …

not okay Beitrag (1 von 12)Der Schnitt für das Kleid ist aus der Burda 03/2014. Die Tasche ist eine abgewandelte Variante von der Bella Bag von Ikatbag!

So hatte ich endlich mal die Gelegenheit das wunderschöne Walle Walle Kleid zu tragen.

Ich habe mich wirklich begeistert an den Schnitt gesetzt, weil ich das Kleid so toll fand und habe mich auch nicht von den vielen Metern Stoff abschrecken lassen, die man  aus Halbkreisen dann zu Rockbahnen zusammenfügen muss, um den tollen Effekt des wallenden Rockes zu haben.

Ich finde es superschön, trotzdem gibt es irgendwie zu wenig Gelegenheiten zum Tragen. Aber heute! Und vielleicht muss man die sich auch einfach nur schaffen, also die Gelegenheiten.

Die Tasche ist aus meinem absoluten Lieblingsstoffmuster: chevron oder auch zick zack- Muster!!! ich kann gar nicht genau sagen, warum ich davon so begeistert bin, aber ich finde die Stoffe wirken nach der Verarbeitung in Umhängetaschen so toll, dass ich schon mehrere Farben ausprobiert habe. Diesmal in einem braun/natur Mix.  Außerdem stehe ich total auf Paspel!

Hier noch einige Eindrücke vom spätsommerlicher Abend am Berliner Wasserturm.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.